Buseck-Wappen_Version-A2

Ein Projekt
der Gemeinde Buseck

buseck_logo_w

Neugestaltung der Wieseckinsel

Zeitraum der Umsetzung
2017 – 2020

Die Wieseckinsel

Die Wieseckinsel bezeichnet den Bereich zwischen der Wieseck und dem Mühlgraben. Auf dem Gelände befindet sich das ehemalige Freibad, das im Jahr 2012 aufgrund baulicher Mängel geschlossen wurde. Darüber hinaus befinden sich auf der Fläche weitere Sporteinrichtungen, die aktuell nicht mehr genutzt werden. Die Grünfläche weist ein sehr hohes innerörtliches Potenzial als Freizeitfläche für die Bewohnerinnen und Bewohner auf. Für die Fläche sind unterschiedliche Nutzungen denkbar (Freibad wieder öffnen ja/nein), sodass an dieser Stelle empfohlen wird, verschiedene Ideen und Nutzungskonzepte zu diskutieren. Nicht zuletzt ist der Einbezug der Bevölkerung von besonderer Bedeutung, da diese unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich der Nutzung hat.

Im Rahmen der Beteiligung aller relevanten Zielgruppen wurden bereits die verschiedenen Ansprüche an die Fläche deutlich. Während die Frage der Wiedereröffnung des Freibades kontrovers diskutiert wird, herrscht Übereinstimmung, dass die Fläche wieder genutzt werden soll. Ideen zur künftigen Nutzung, wie z.B. ein Volleyballplatz, ein Wasserspiel oder ähnliches, sind vorstellbar.

Die Wieseckinsel sollte ein Aktionsraum für alle Altersgruppen werden.

Die Wieseck und der Mühlgraben

Die Wieseck verläuft durch das gesamte Fördergebiet. Während die überwiegenden Bereiche nicht zugänglich sind, da die Wieseck an private Grundstücke grenzt, ist der Bach im Bereich der Wieseckinsel unmittelbar zugänglich und weist an dieser Stelle große Potenziale für die Aufwertung dieser innerörtlichen Naherholungsfläche auf.

Der ökologische Zustand der Wieseck ist jedoch unbefriedigend. Der Mühlgraben ist aus verschiedenen Gründen in einem schlechten Zustand. Zum einen ist der Zufluss zum Mühlgraben verschlammt, wodurch kaum Wasser im Mühlgraben fließt. Zum anderen funktioniert das Wehr nicht, welches den Zufluss zum Mühlgraben regeln soll. Eine Überarbeitung des Baches wird daher empfohlen.

Des Weiteren sind die Uferbereiche und Brücken in einem schlechten Zustand. Während die Uferbereiche im Fördergebiet gelichtet werden sollten, ist die Wieseckaue außerhalb des Fördergebietes, zwischen Gießen und Großen-Buseck bereits gut erschlossen.

Ideenwettbewerb zur Neugestaltung der Wieseckinsel

Ziele der Maßnahme

Ziel der Neugestaltung der Wieseckinsel ist die optimierte Wiedernutzung einer zentralen Grünfläche, die Steigerung der Aufenthaltsqualität und der ökologischen Qualität sowie die Wiedernutzung der angrenzenden Bachläufe. Die Fläche weist ein hohes Potenzial als Naherholungsfläche für die Bewohner auf.

  • Rahmenplanung für den Bereich Freibad
  • Erneuerung und Neugestaltung Freibad/naturnahe Gestaltung der innerörtlichen Grünfläche
  • Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten für Naherholung
  • Grunderwerb zur Anlage von Parkplätzen und zur Herstellung von Fußwegen zur Anbindung der Fläche an den Ortskern und die Wohngebiete
  • Schaffung eines standortgerechten Baumbewuchses
  • Errichtung und Sanierung von notwendigen Brücken
  • Maßnahmen zur Entwicklung naturnaher Gewässer-, Ufer- und Auenstrukturen der Wieseck
  • Sicherungsmaßnahmen für Bett und Ufer des Mühlgrabens
  • Ausbau des gewässerbegleitenden Grüns
Sachstand und nächste Schritte

Die Mehrfachbeauftragung für den definierten Bereich wurde abgeschlossen. Im Sinne eines Wettbewerbs wurden neue Impulse angeregt und eine nachhaltige Strategie zur Nutzung der wertvollen Fläche entwickelt. Die Ergebnisse müssen nun weiterentwickelt und die Planungsansätze konkretisiert werden.

Ansprechpartner

Gemeinde Buseck
Ernst-Ludwig-Straße 15
35418 Buseck

Andreas Stelzl
Telefon: 06408 911201
E-Mail: andreas.stelzl@buseck.de

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücks- entwicklungsgesellschaft mbH
Frankfurter Straße 39
65189 Wiesbaden

Marco Frank
Telefon: 0611 3411 3167
E-Mail: marco.frank@dsk-gmbh.de

 

Top